Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Aktuelle Änderungen in den Prüfungsordnungen

Mit der Veröffentlichung im Verkündungsblatt am 5. Juli 2017 sind folgende wichtige Änderungen der Prüfungsordnungen in Kraft getreten:

 

Bachelor WI

Das Ablegen des Studienprojekts ist nicht mehr Voraussetzung für die Anmeldung der Bachelorarbeit.

Die technische Fachrichtung kann einmalig zu einem beliebigen Zeitpunkt gewechselt werden. Sämtliche in der bisherigen Studienrichtung erbrachten bestandenen Prüfungs- und Studienleistungen werden auf Antrag der oder des Studierenden als Zusatzleistung ausgewiesen.

 

Bachelor BWL tQ

Die Studienrichtung (d.h. technischer Bereich) wird mit der Zulassung zur ersten Modulprüfung einer Studienrichtung gewählt. Ein Wechsel der Studienrichtung ist durch eine schriftliche Erklärung gegenüber der Abteilung für Prüfungsangelegenheiten möglich. Sämtliche in der bisherigen Studienrichtung erbrachten bestandenen Prüfungs- und Studienleistungen werden auf Antrag der oder die  Studierenden als  Zusatzleistung ausgewiesen.

 

Master BWL, BWL tQ und WI

Das Ablegen des Forschungsprojekts ist nicht mehr Voraussetzung für die Anmeldung der Masterarbeit.

 

Für alle:

Nach bestandener Bachelor- bzw. Masterprüfung wird der Absolventin oder dem Absolventen das Zeugnis in deutscher und englischer Sprache ausgehändigt. Die Urkunde wird  im  Rahmen einer akademischen Feier überreicht. Auf formlosen Antrag an die Abteilung für Prüfungsangelegenheiten wird die Urkunde mit dem Zeugnis ausgehändigt.