Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Leitbild und Vision

Vision

  • Der Fachbereich positioniert sich national und international als wirtschaftswissenschaftlicher Fachbereich einer technischen Universität, welcher dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in Lehre und Forschung eine zentrale Bedeutung beimisst.
  • Der Fachbereich erreicht internationale und nationale Sichtbarkeit in Form von Forschungsprojekten, hochrangigen Publikationen, eigens initiierten Konferenzen, Konferenzteilnahmen, und personellem Austausch in Forschung und Lehre.
  • Der Fachbereich stellt innerhalb der TU Kaiserslautern eine wichtige Säule in Forschung und Lehre dar. Er kooperiert in Lehre und Forschung mit anderen Fachbereichen oder einzelnen Disziplinen und steht mit ihnen im partnerschaftlichen Dialog.
  • Der Fachbereich versteht sich als Partner der Hochschulleitung und Impulsgeber für die weitere Entwicklung der TU Kaiserslautern hin zu einer nachhaltigen Universität.

 

Mission

  • Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet für uns auf der Grundlage intra- und intergenerationeller Gerechtigkeit eine langfristige Orientierung in Bezug auf ökologische, ökonomische und soziale Ziele und deren Zusammenführung zu einem Gleichgewicht auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.  
  • Um nachhaltig wirtschaften zu können, bedarf es aus unserer Sicht nicht nur der Bewahrung von natürlichen und gesellschaftlichen Ressourcen, sondern auch innovativer Geschäftsmodelle, eines kontinuierlichen human- und umweltverträglichen Wandels und der proaktiven Lösung gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen durch unternehmerische Aktivitäten. Hierzu verfügen wir über erforderliche wirtschaftswissenschaftliche Erkenntnisse und im Sinne der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ der UN die erforderlichen Kompetenzen im interdisziplinären Kontext mit anderen Wissenschaftsdisziplinen. Wir unterstützen den Wissenstransfer zur Schaffung nachhaltiger, innovativer Unternehmen.    
  • Die Vermittlung des generierten Wissens und der relevanten Kompetenzen für die Entwicklung von Problemlösungsstrategien erfolgt in der universitären Lehre auf Bachelor- und Masterebene sowie in unseren Doktorandenprogrammen, jedoch auch durch den Wissenstransfer in die Praxis. Wir wollen zukünftige Führungskräfte ausbilden, die wirtschaftliche und technisch-naturwissenschaftliche Fragestellungen verknüpfen können und ihre Entscheidungen in gesellschaftlicher Verantwortung in einem globalisierten Umfeld treffen.
  • Wir sind offen gegenüber neuen Wirtschaftskonzepten und Denkweisen, die über die etablierten wirtschaftswissenschaftlichen Modelle hinausgehen oder diese in Frage stellen und stellen diese auch in der Lehre zur Diskussion.

Six Principles

As institutions of higher education involved in the development of current and future managers we declare our willingness to progress in the implementation, within our institution, of the following Principles, starting with those that are more relevant to our capacities and mission. We will report on progress to all our stakeholders and exchange effective practices related to these principles with other academic institutions:

  • Principle 1 | Purpose: We will develop the capabilities of students to be future generators of sustainable value for business and society at large and to work for an inclusive and sustainable global economy.

  • Principle 2 | Values: We will incorporate into our academic activities, curricula, and organisational practices the values of global social responsibility as portrayed in international initiatives such as the United Nations Global Compact.

  • Principle 3 | Method: We will create educational frameworks, materials, processes and environments that enable effective learning experiences for responsible leadership.

  • Principle 4 | Research: We will engage in conceptual and empirical research that advances our understanding about the role, dynamics, and impact of corporations in the creation of sustainable social, environmental and economic value.

  • Principle 5 | Partnership: We will interact with managers of business corporations to extend our knowledge of their challenges in meeting social and environmental responsibilities and to explore jointly effective approaches to meeting these challenges.

  • Principle 6 | Dialogue: We will facilitate and support dialog and debate among educators, students, business, government, consumers, media, civil society organisations and other interested groups and stakeholders on critical issues related to global social responsibility and sustainability.

We understand that our own organisational practices should serve as example of the values and attitudes we convey to our students.

 

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und die TU Kaiserslautern sind Unterzeichner der Principles for Responsible Management Education und sind den sechs Prinzipien verpflichtet.

Zum Seitenanfang