Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

40. Volkswirtschaftliches Segelseminar

Netzeffekte und Netzexternalitäten

40.  Volkswirtschaftliches

Segelseminar

Mit der "Elegant" auf der Ostsee

28. Mai bis 04. Juni 2021

Organisatorisches

Dozenten

Jürgen Blank

 

Kosten:

Die Kosten betragen insgesamt 500,00 Euro pro Person. Darin enthalten sind die Schiffscharter, die Busanreise und die Verpflegung.

Stornierungskosten:

ab 1. Anzahlung: EUR 250,-
nach dem 01. Mai 2020: EUR 500,-

Abfahrtszeit

Freitag, den 28. 05. 2021: 04:00 (morgens) ab Parkplatz Geb. 42 nach Kappeln/Schlei.
Zurück ab Kiel/Holtenau  am 04. 06. 2021 nachmittags.

Anmeldung:

Die Teilnehmerzahl des Seminars ist auf 24 Studierende begrenzt, wobei insgesamt 12 Referatsthemen angeboten werden.

Die Anmeldungen zu den Segelseminaren 2020 sind  ab Freitag, den 10. Juli freigeschaltet. Mag sein, da es vielleicht doch des Wochenendes benötigt, bis das KIS aktiv wird, deshalb kann man sich auf jeden Fall bis Freitag, den 17. Juli um 16:00 Uhr in die Anmeldeliste der Bachelorseminare im KIS-Office eintragen.

Die Vergabe der Segelseminarplätze wird aller Voraussicht nach in einer Videokonferenz erfolgen, Zeitpunkt wird  kurz nach dem 17. Juli per E-Mail mitgeteilt. Obgleich in der Vergangenheit die Anzahlung zu leisten war, ist diesmal keine unmittelbare Anzahlung (Direktüberweisung oder paypal) vonnöten. Dies erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt gegen Jahresende.  Finanzengpässe werden selbstverständlich berücksichtigt.

Segelrevier

Lernziel und Kompetenzerwerb

Die Veranstaltung dient dazu, die Kompetenzen der Teilnehmer in folgenden Bereichen zu fördern:

Fachkompetenz: Die Teilnehmer sollen ausgewählte Themen aus dem Bereich der Netzwerkexternalitäten deren Auswirkungen auf die Wohlfahrt und die Notwendigkeit der Regulierung vertiefend kennen lernen, ihre Zusammenhänge verstehen und ihre Bedeutung für die Praxis und Umsetzung kritisch beurteilen können.

Sozialkompetenz: Die Teilnehmer sollen in der Lage sein, eine komplexe Aufgabe im Team zu lösen und ihre gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse zu präsentieren (Arbeitsorganisation in der Gruppe, Übernahme von Verantwortung für Teilaufgaben, Zeitmanagement, Präsentationstechnik).  Steigerung der Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Entscheidungsfreude (beim Segel hissen oder einholen, oder unter Deck, in der Kombüse, beim Essen zubereiten oder Spülen, Reinigen).

Prüfungsleistung

Zusammen mit der schriftlichen Referatsfassung (2 Ausfertigungen und eine digitale Fassung) ist ein zweiseitiges Thesenpapier abzugeben. Die Teilnahme am Segelseminar bedingt eine fundierte schriftliche Bearbeitung des Themas und die Übernahme eines Korreferates. Die schriftliche Fassung der Referate umfasst die theoretische/empirische Fundierung und eine Darstellung des jeweiligen Themas. Die Präsentationen der Hauptreferate (30 Minuten) erfolgt wie die Korreferate auf dem Segelschiff.

Die Überblicksthemen sind in einer 4/6er Gruppe zu erarbeiten und in Form eines Referates (10-15 Minuten) vorzutragen, hierbei steht der informativ-unterhaltende Charakter im Vordergrund.

Hinweise zur Erstellung von Referaten, Präsentationen etc. finden Sie [hier] als pdf-Datei.

Spätester Abgabetermin für die anzufertigenden Referate ist der 28. April 2019 um 12:00 Uhr.

Materialien

pdf-Datei: Hinweise zur Erstellung von Referaten, Präsentationen.

Powerpoint Präsentation: Was sollte ich bei einem Seminar beachten? als pdf-Datei, nur TU intern.

Thema

Vortragstag

ReferentIn

KorreferentIn

Koch- und Putztag

Netzmärkte und natürliches Monopol
Wettbewerbspolitische Grundlagen D und EU Loris Machmedow
Elif Kochen
Wettbewernspolitische Grundlagen USA
Netzeffekte auf zweiseitigen Märkten
Multihoming
Theretische Konzepte der Regulierung
Kostenorientierte Regulierungen
Anreizregulierung

Jannick Göckner

Michelle Dengler

Regulierung auf den Strommärkten
Regulierung im Schienenverkehr Theo Stetter
Netzeffekte und soziale Medien Jonas Opp
Warum ist Windows Phone gescheitert? Raisul Bhuiyan

Abendprogramm: Geschichte und Geschichten

Thema:

Referenten

Der Märchenerzähler aus Odense
Der Komponist mit den vier Temperamenten
Jenseits von Afrika liegt Runstedlund
Von Abgünden über eine freudlose Gasse zum Laster der Menschheit

Das Abensprogramm soll informativ-unterhaltenden Charakter haben, sind seriös und gehen in die Endnote ein.

Die Elegant

Die “Elegant” lief 1890, für flaches Watten- und Sundgebiet gebaut, vom Stapel. Ein flacher Boden und geringer Tiefgang kennzeichnen dieses “Plattbodenschiff”, dafür konstruiert während der Gezeiten trocken liegen zu können. Ein unverkennbares Erkennungszeichen sind die beiden beweglichen Seitenschwerter an den Rumpfseiten. 1994 erfolgte der Umbau zum luxuriösen Zweimastklipper und nach einer tiefgreifenden “Schönheitskur” macht dieses Schiff nun mit seiner eleganten Erscheinung seinem Namen alle Ehre. Die Ausstattung ist luxuriös, die bordeigene Küche lässt keine Wünsche offen. Durch einen Eignerwechsel wurde das Schiff im Jahr 2018 durch den neuen Eigner Herman van Linschoten grundüberholt und neu eingerichtet

Ausstattung

Kühlschrank 300 l, Backofen, Mikrowelle, Spülmaschine, Bierzapfanlage, Barbecue, Zentralheizung, Radio, Kassette, CD-Player, Spiele, Kaffeemaschine, Beiboot, Kinderrettungswesten auf Anfrage

Einrichtung

9 Kabinen für 2 Personen
3 Kabinen für 4 Personen
3 Spültoiletten
3 Duschen

Zum Seitenanfang