Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Allgemeines

  • Seit 2003 veröffentlicht das CEWS im zweijährlichen Rhythmus das „Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten“. Hier finden Sie das Ranking von 2015.
  • Vergewaltigungen an Hochschulen sind sehr selten. Sexuelle Belästigung hingegen ist weit verbreitet: 81 Prozent der Studentinnen haben das schon einmal erlebt. Mehr als jede zweite fühlt sich an der Uni belästigt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in einer Studie der Ruhr Universität Bochum aus dem Jahr 2012.
  • Führungskräfte-Monitor 2015 vom DIW Berlin: informiert anhand von 9 Kern- und 51 Einzelindikatoren über die Entwicklung der Frauenanteile in Führungspositionen und gibt einen vielfältigen Einblick in berufliche und private Lebenswirklichkeiten von in der Privatwirtschaft in Führungspositionen tätigen Frauen und Männern. Er zeigt zudem auch auf, wie das Ziel von mehr Frauen in Führungspositionen nachhaltig erreicht werden kann.
  • Eine im Oktober 2015 veröffentlichte Befragung von Frauen in den G20 ergibt: In Japan und Deutschland sind Job und Karriere am schlechtesten unter einen Hut zu bringen. Damit schneiden genau jene Länder am schlechtesten ab, in denen die Geburtenrate am geringsten ist. Weniger Lohn für Frauen ist ein globales Phänomen.
  • Kindererziehung ist im Wandel. Die BRD zahlt 365 Tage Elterngeld. Hinzu kommen zwei mögliche Vätermonate. 32 Prozent der Väter nehmen dies in Anspruch; allerdings bleiben nur 21 Prozent hiervon länger bei ihren Kindern als die für sie vorgesehenen zwei Monate. Mehr zu dem Thema hier.
  • Weitere Informationen zu dem Thema Gleichstellung finden Sie auf der Seite des Frauenbüros der TU KL, z.B. aktuelle Projekte zur Förderung von Studentinnen.