Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

WiWi-Rundmail vom 03.08.2021

Liebe WiWi-Studierende,

 

in den letzten Tagen haben sich einige Fragen ergeben, die zu einer Präzisierung in dem Wechsel alter zu neuer PO führen sowie es mit den vorgezogenen Masterleistungen weitergeht.

 

  1. Bis wann kann ich den Wechsel beantragen:

 

Ein Wechsel von alter in die neue Struktur ist nur auf Antrag möglich. Frist zur Antragstellung ab Veröffentlichung PO (das ist erfolgt) für das Wintersemester 2021/22 bis zum 31. Oktober 2021. und für das Sommersemester 2022 bis zum 31. März 2022

Danach ist win Wechsel nicht mehr möglich!

Ein rechtzeitiger Wechselantrag erleichtert der Abteilung für Prüfungsangelegenheiten  die Arbeit erheblich und lässt Zeit für eventuelle Rückfragen.

Der Antrag ist per E-Mail möglich, die entsprechenden Excel-Tabelle auf: https://wiwi.uni-kl.de/studium/rund-ums-studium/neukonzeption/) ist beizufügen, ebenfalls schadet es nicht, anzumerken, welche Module ggf. ins Master sollen (da ist dann aber noch ein Antrag im Master zu machen) und ggf. in welchem Semester der Wechsel stattfinden soll.

Es gilt die E-Mail-Adresse: zv-abt42-wi(at)verw.uni-kl.de

Und bitte nur mit rhrk-Mail-Adresse schreiben!

 

Kleiner Hinweise: Einige Leistungspunktangaben in der Excel-Tabelle sind in den Überschriften nicht korrekt, das kann ignoriert oder  von Ihnen geändert werden. Die Seiten auf der Homepage werden korrigiert, das kann aber etwas dauern.

 

  1. Vorgezogenen Masterleistungen

 

Dies ist eine Vorabinformation, noch nicht umgesetzt!

In den Bachelorprüfungsordnungen sind in „§ 23 Zusatzleistungen und vorgezogene

Masterleistungen (Vorstudieren)“ geregelt. Mit der Veröffentlichung des Hochschulgesetzes vom

September 2000 entsprechen die vorgezogenen Masterleistung wie in §23 geregelt nicht dem Sinn und Zweck der gesetzgeberischen Intention. Aus diesem Grund wurden die Regelungen der Prüfungsordnung wie folgt angepasst (Stand

22.6.2021):

 

§ 23 Zusatzleistungen

Nach Maßgabe verfügbarer Kapazitäten können Studierende bis zum Ende des Prüfungszeitraums des Semesters, in dem sie die Bachelorprüfung bestanden haben, zusätzliche Studien- und Prüfungsleistungen ablegen (Zusatzleistungen). Zusätzliche Prüfungsleistungen sind vom Prüfungsausschuss zu genehmigen. Der entsprechende Antrag ist rechtzeitig über die Abteilung für Prüfungsangelegenheiten an den Prüfungsausschuss zu richten. Dieser trifft die Entscheidung unter Berücksichtigung der Vorkenntnisse und des Studienfortschritts des oder der Studierenden sowie der Anforderungen an die beantragten Zusatzleistungen. Nicht bestandene Zusatzleistungen, die nicht Bestandteil eines Bachelorstudiengangs sind, dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen wiederholt werden, alle anderen nicht bestandene Zusatzleistungen müssen nicht wiederholt werden. § 11 gilt entsprechend. Zusatzleistungen, die nicht Bestandteil eines Bachelorstudiengangs sind, sollten den Umfang von 20 LP nicht überschreiten. Zusatzleistungen bleiben bei der Zählung der erforderlichen Anzahl an Leistungspunkten für den Bachelorstudiengang ohne Belang.

 

Zu beachtende Punkte:

 

  • Antragserfordernis.
  • Studium des Bachelorstudiengangs in Abschlussnähe.
  • Studienfortschritt (inhaltlich als auch zeitlich) muss erkennen lassen, dass eine ausreichende
  • Qualifikation des oder der Studierenden vorhanden ist.
  • Zusatzleistungen dürfen den zeitnahen Abschluss des Bachelorstudiengangs nicht gefährden.
  • Begrenzte Anzahl.
  • Prüfung, ob eine Doppeleinschreibung gemäß § 19 Absatz 3 nicht geeigneter wäre.
  • Zusatzleistung (aus nicht Bachelorstudiengängen) ist geeignete Teilqualifikation für einen Masterabschluss.
  • Wiederholungsmöglichkeit für Prüfungsleistungen, die nicht Bestandteil eines Bachelorstudiengangs sind, nur in begründeten Ausnahmefällen. Die oben genannten Kriterien sind dabei besonders zu würdigen

 

Die neue Regelung soll in allen Prüfungsordnungen im Laufe des WS 21/22 geändert werden, sinnvollerweise vor Ende des Anmeldezeitraums für Prüfungen.

 

Viele Grüße

Jürgen Blank

Zum Seitenanfang