Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Schnellzugriff der Studiengänge: Prüfungsordnung, Studienverlaufsplan und Studienplan

Informationen für Bachelor-Studierende

Bitte informieren Sie sich laufend über aktuelle Entwicklungen. Melden Sie Probleme umgehend beim Fachstudienberater:
Stefan Puderbach
Gebäude 42 Raum 130
Tel. : +49 (0)631 / 205 - 3116
Mail: studienbuero[at]wiwi.uni-kl.de

Wichtiger Hinweis: Diskussionsforen sind keine offiziellen Informationsquellen!

Kurzübersicht über die Curricula der Bachelorstudiengänge

Die Kurzübersicht als pdf-Datei zum downloaden. Gültig zum WS 2018/19. 

 

Änderungen und Übergangsreglungen (WS 2018/19):

Änderungen werden nach Veröffentlichung im Verkündungsblatt der TUK  Anfang-Mitte September 2018 hier vorgestellt.

In Kürze

BWL: OR I und Winfo I werden Pflichtmodul

WI-Informmtik: Der Informatikteil wird geändert.

Übergangsregelung Bachelor BWL

Übergangsregelung WI-Informatik

 

 

Optimaler und (nahezu) überschneidungsfreier Studien(verlaufs)plan im Bachelor

Zur besseren Planung des Studiums im Bachelor findet sich hier ein Stundenplan über das gesamte Studium. Dieser Plan ist immer eine jeweilige Bestandsaufnahme und ist nicht für die Zukunft garantiert (Markow-Kette erster Ordnung).

Studienverlaufspläne

Studienverlaufspläne geben keine verbindlichen Studienvorgaben vor. Studienverlaufspläne sind beispielhafte Studienverlaufsmöglichkeiten, die entsprechend den Vorgaben für Bachelor- und Masterstudiengänge zu einer Semesterbelastung von ca. 30 ECTS  führen (dies entspricht ca. 900 Stunden) führen. Die Studienverlaufspläne sind so angelegt, dass die Überschneidungsfreiheit weitgehend gewährleistet ist. Studienverlaufspläne können sich semesterweise ändern und werden laufenden veränderten Studienangeboten angepasst.


Sie müssen sich Ihren Studienverlauf selbst zusammenstellen! Die veröffentlichten Studienverlaufspläne sind nur Hinweise!

Insbesondere die "Integrativen Veranstaltungen", die Seminare , Studienprojekte und Bachelor-/Masterarbeiten sind vollkommen frei verteilbar. Die Semesterlage dient einzig und allein der Erreichung der 30 ECTS Zielmarke.

Anmeldungen zu den WiWi Bachelorarbeiten

Das Vergabeverfahren startet für dieses und alle folgenden Wintersemester (wie angekündigt) am 2.11. Das Vergabeverfahren wird bis spätestens 15. 11. beendet sein.

Die Bewerber um eine Bachelorarbeit können sich für ihre erste und zweite Präferenz über das KIS-Office anmelden.
Die Zuteilung erfolgt nach Präferenzen. Sind mehr Anmeldungen für ein Lehrgebiet vorhanden als Plätze verfügbar, so liegt die Auswahl bei den Lehrstühlen. Kommen sowohl die erste, wie die zweite Präferenz nicht zum Zuge erfolgt eine automatische Umverteilung entsprechend der noch freien Kapazitäten.
Diejenigen, im Wintersemester 2018/19 eine Bachelorarbeit schreiben möchten, tragen sich ab dem 02. November 2018 bis zum 06.November 2018 in den gewünschten Bereich (Fachgebiet und Professor) für ihre erste Präferenz und in den Bereich für die zweite Präferenz ein.

Die Eintragungsmöglichkeiten finden Sie im KIS-Office unter dem Wintersemester 2018/19:
Anmeldungen zu den Bachelorarbeiten WS 2018/19
- Anmeldungen 1. Präferenz
- Anmeldungen 2. Präferenz

Die Anzahl der Kapazitäten wird der Anzahl der Bewerbungen entsprechen.

Eine formale Anmeldung beim Prüfungsamt ist zum jeweiligen Anmeldedatum erforderlich! (Formblatt)

Achtung: Einen  einheitlichen Starttermin (wie  bis dato der 1.12.) gibt es nicht mehr. Der Anmeldungstermin der Bachelorarbeit wird mit dem ausgebenden Betreuer vereinbart.

Im Sommersemester werden die Zeiten wie folgt sein:
Start: ca. 25. April
Ende: ca. 07. Mai



Hinweis: Für Bachelorarbeiten in den technischen Fächern, wenden Sie sich bitte direkt an die technischen Lehrstühle.

Anmeldungen zu Bachelorseminaren

Die Anmeldung zu den Bachelorseminaren erfolgt jeweils am Ende des Vorsemesters über das KIS-Office.

Die Bewerbung für einen Seminarplatz erfolgt über mehrere Bewerbungsrunden. In jeder Bewerbungsrunde erfolgt die Bewerbung auf jeweils einen Seminarplatz. Mehrfachbewerber werden vom Anmeldeverfahren entfernt.

Eignungskriterien für die Bescheinigung nach §48 BAföG

Im Studiengang Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation (Förderungshöchstdauer 6 Semester) und im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Förderungshöchstdauer 7 Semester) werden als Mindestleistungen gefordert:

a) Nach Ende des 4. Fachsemesters:
80 Leistungspunkte

b) Nach Ende des 5. Fachsemesters:
105 Leistungspunkte

c) Nach Ende des 6. Fachsemesters:
130 Leistungspunkte

Die Förderung endet mit dem Ablauf des 6. bzw. 7. Fachsemesters, auch wenn bei Erfüllung des obigen Mindestkataloges noch ein oder mehrere Semester für den Abschluss des Studiums erforderlich sein sollten.
In begründeten Ausnahmefällen (Krankheit usw.) kann bei Nichterfüllung obiger Nachweise die Bewilligung von Ausbildungsförderung von einer Sonderprüfung abhängig gemacht werden.

 Eignungskriterien

Hinweise zum Vorgehen bei zwei Prüfungsterminen in einem Semester

1.    Die Prüfungsanmeldung durch die Studierenden findet zur regulären Prüfungsanmeldungsphase statt. Die Studierenden können zwischen beiden Terminen wählen. Keine Anmeldung für beide Termine möglich.

2.       Die Prüfungsergebnisse sollen innerhalb von zwei Wochen nach der ersten Prüfung veröffentlicht werden. Gleichzeitig ist der Termin für die Einsichtnahme bekannt zu geben, dieser sollte spätestens zwei Wochen vor der Wiederholungsprüfung stattfinden.

3.       Alle Studierenden, welche beim ersten Termin nicht bestanden haben, können sich bis eine Woche vor der zweiten Prüfung persönlich im Prüfungsamt für diese anmelden.

4.       Mündliche Ergänzungsprüfungen sind hiervon unberührt und können nach der zweiten Prüfung zu Beginn des folgenden Semesters stattfinden.