Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

BWL tQ Schwerpunkt Bauingenieurwesen

Gültig ab WS 2016/2017
Gültig bis 2016

Informationen zu:

Forschungsprojekt

7. Aufbau des Studiengangs

Die Module der Masterprüfungsordnung zum Nachweis der Mindestanforderungen an Leistungspunkten zum Bestehen der Masterprüfung sind in folgende Bereiche eingeordnet:

a)       Wirtschaftswissenschaftlicher Pflichtbereich

b)       Wirtschaftswissenschaftliches Schwerpunktfach I bzw. II

c)       Ingenieurwissenschaftliches Schwerpunktfach

d)       Freier Wahlbereich

e)       Forschungsprojekt

f)        Masterarbeit

g)       Wirtschaftswissenschaftliches Praktikum

a)       Wirtschaftswissenschaftlicher Pflichtbereich (9LP)

Zu erbringen durch folgende Module:

Modul-Nr.

Modulname

LP

Hinweis

Pflichtbereich

9

 

WIW-KM-FGV-M-7

Ringvorlesung: Führen in globaler Verantwortung

3

 

WIW-KM-QMT-M-7

Quantitative Methoden

6

 

 

b)       Wirtschaftswissenschaftliches Schwerpunktfach I bzw. II

Zu erbringen sind folgende Leistungen:

Aus den Schwerpunktfächern

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Business Information Systems und Operations Research (für BWL/BWLtQ)

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Controlling

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Economic Theory

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Entrepreneurship

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Financial Economics

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Finanz- und Bankmanagement

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Human Resource Management und Organizational Behavior

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Industrieökonomik

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Marketing

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Produktionsmanagement (für BWL/BWL tQ)

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Strategisches und internationales Management

sind zwei zu wählen: Schwerpunktfach I und Schwerpunktfach II. In jedem Schwerpunktfach sind mindestens 22 LP zu erwerben, wobei vier LP in Form eines dem jeweiligen Schwerpunktfach zugehörigen Seminars erbracht werden müssen.

 

c)       Ingenieurwissenschaftliches Schwerpunktfach

22 ECTS-Punkte aus Vertiefung Grundlagen des Konstruktiven Ingenieurbaus oder Grundlagen der Infrastruktur und Umweltplanung

Modul-Nr.

Modulname

LP

Hinweis

Ingenieurwissenschaftliches Schwerpunktfach

Grundlagen des Konstruktiven Ingenieurbaus

22

 

BI-BSCBI-020-M-4

Baustatik

11

 

BI-BSCBI-021-M-4

Massivbau

11

 

Ingenieurwissenschaftliches Schwerpunktfach

Grundlagen der Infrastruktur und Umweltplanung

22

 

Pflichtbereich

10

 

BI-BSCBI-024-M-4

Elemente der Baustatik

5

 

BI-BSCBI-025-M-4

Elemente des Massivbaus

5

 

Wahlbereich

12

 

BI-BSCBI-009-M-3

Vertiefung Infrastruktur- und Umweltplanung
Einführung in die Siedlungswasserwirtschaft

6

 

BI-BSCBI-010-M-3

Vertiefung Verkehrswesen
Verkehrsplanung

6

 

BI-BSCBI-005-M-3

(Technische Hydromechanik I)

Vertiefung Wasserbau
Technische Hydromechanik
Wasserbau und Wasserwirtschaft


4
5

 

 

Anstelle des „Ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunktfachs“ kann ein drittes „Wirtschaftswissenschaftliches Schwerpunktfach“ gewählt werden. Dann entfällt der Zusatz „mit technischer Qualifikation“.

d)       Freier Wahlbereich

Zu erbringen sind Module im Umfang von mindestens 12 LP aus sämtlichen „Wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunktfächern“ des Masterstudiengangs und den angebotenen Modulen des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen. Bereits im Bachelorstudiengang eingebrachte Leistungen sind ausgeschlossen.

e)       Forschungsprojekt

Das Forschungsprojekt (9 LP) kann wirtschaftswissenschaftliche oder ingenieurwissenschaftliche Inhalte haben. Wird kein ingenieurwissenschaftliches Schwerpunktfach gewählt, so muss das Forschungsprojekt einen wirtschaftswissenschaftlichen Inhalt haben.

f)        Masterarbeit

Die Masterarbeit (15 LP) ist eine schriftliche Prüfungsleistung. Sie soll zeigen, dass die Studierenden in vorgegebener Zeit eine begrenzte Aufgabenstellung aus ihrer Fachrichtung selbstständig lösen können. Thema, Aufgabenstellung und Umfang der Masterarbeit sind von den Betreuern so zu begrenzen, dass die Frist zur Bearbeitung der Arbeit eingehalten werden kann.

g)       Wirtschaftswissenschaftliches Praktium

Das wirtschaftswissenschaftliche Praktikum (9 LP) muss einen Umfang von 12 Wochen haben (mindestens 20 h/Woche).

Aktuelle Hinweise finden sich unter:

https://wiwi.uni-kl.de/studium-lehre/master/betriebswirtschaftslehre-mit-techn-qualifikation/bwl-tq-bi/

 

8. Übersicht über Studieninhalte

Ein Übersichtsplan über die Studieninhalte des Masterstudiengangs ist nachfolgend abgebildet.


 

Alte Prüfungsordnung

Das Bestehen der Masterprüfung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation setzt den Nachweis folgender Mindestanforderung an Leistungspunkten (LP) voraus:



Wirtschaftswissenschaftliche Module

Modulnummer Veranstaltungsname ECTS Hinweis
Kernmodule      
WIW-KM-FGV Ringvorlesung: Führen in globaler Verantwortung 3 im Sommersemester

Die Klausur zur Veranstaltung „Führen in globaler Verantwortung“ im WS 13/14 wird wieder aus vier Teilbereichen bestehen, von denen drei zu bearbeiten sind.

Hinweis: Die vier Teilbereiche setzen sich aus einer Auswahl aller in der Vorlesung behandelten Themengebiete zusammen. Die Bereiche müssen nicht zwangsläufig die gleichen sein wie in der vorherigen Klausur.
WIW-KM-QMT-M-7 Quantitative Methoden 6  
WIW-KM-WIR-M-6 Wirtschaftswissenchaftliche Vertiefung
Modul Wirtschaft und Recht
9 Das Modul Wirtschaft und Recht wird mit einer Modulprüfung abgeschlossen. Es sind neben der Strategischen Unternehmensführung eine VWL und eine Rechtsveranstaltung zu besuchen. Die VWL-Veranstaltungen dind vorzugsweise aus dem Schwerpunkt Internationale Wirtschaft zu wählen. Behavioral Economics ist auch möglich, jedoch ersetzt es keine Recht-Veranstaltung.
KM-STU-V-6 Strategische Unternehmensführung 3 Pflicht

KM-VWL-V-6
Weitere Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Volkswirtschaftslehre:
WIW-IWI-xxx
WIW-MAK-TME
WIW-FE-xxx
WIW-ETH-xxx
WIW-IOE-xxx


und des Immaterialgüter und Wirtschaftsrechts:
IWR-PAT
IWR -WET
IWR-RUT
IWR-GEI
IWR-ARB

VWL und
Recht
3
3
je eine VWL und eine Rechtsveranstaltung
Schwerpunktmodule      
2 Schwerpunktfächer a 22 ECTS-Punkte     jeweils 18 ECTS aus Modulen und jeweils ein Seminar von 4 ECTS

Schwerpunkt Bauingenieurwesen

Es müssen Module im Umfang von mindestens 22 ECTS-Punkten aus dem Schwerpunkt Grundlagen des Konstruktiven Ingenieurbaus oder dem Schwerpunkt Grundlagen der Infrastruktur und Umweltplanung gewählt werden.

Der Schwerpunkt Grundlagen der Infrastruktur und Umweltplanung besteht aus den Pflichtmodulen Elemente der Baustatik und Elemente des Massivbaus und wird durch die Wahl aus zwei von drei Vertiefungen ergänzt.

Bauingenieurwesen (22 CP)
 Grundlagen des Konstruktiven Ingenieurbau  
BI-BSCBI-020-M-4Modul: Baustatik11
BI-SDT-SS002VU-V-4Baustatik I -Statik statisch bestimmter Stabtragwerke
BI-SDT-WS002VU-V-4Baustatik II - Statik statisch unbestimmter Stabtragwerke
 BI-BSCBI-021-M-4Modul: Massivbau11
 BI-MBK-SS003VU-V-4Stahlbetonbau I5*
 BI-MBK-WS003VU-V-4Stahlbetonbau II6*
 oder  

 

Grundlagen der  Infrastruktur und Umweltplanung

22

 

BI-BSCBI-024-M-4Modul: Elemente der Baustatik
5
BI-SDT-SS002VU-V-4- Baustatik I - Statik statisch bestimmter Stabtragwerke 

BI-BSCBI-025-M-4

Modul: Elemente des Massivbaus

5
BI-MBK-SS003VU-V-4- Stahlbetonbau I*
 und  
 Vertiefung Infrastruktur- und Umweltplanung
(ggf. werden Veranstaltungen inhaltlich vorausgesetzt)
  
BI-BSCBI-026-M-4Modul: Einführung in die Siedlungswasserwirtschaft6 
- Konzepte der Ver- und Entsorgung
3 
- Siedlungsentwässerung
3
 oder  
Vertiefung Verkehrswesen
(ggf. werden Veranstaltungen inhaltlich vorausgesetzt)
 

BI-BSCBI-010-M-3

Modul: Verkehrsplanung

6 
- Einführung in die Verkehrsplanung3
- Grundlagen der Verkehrsplanung3
 oder  
Vertiefung: Wasserbau
(ggf. werden Veranstaltungen inhaltlich vorausgesetzt)
 
BI-BSCBI-005-M-2Modul: Technische Hydromechanik
4 
BI-BSCBI-011-M-3
Modul: Wasserbau und Wasserwirtschaft
5 

- Einführung in die Wasserwirtschaft
2

- Grundlagen des Wasserbaus3

* Stahlbetonbau 1: Bestandene Hausübungen 5 CP (zuvor: keine Vorleistung, CP-Anzahl unverändert) Stahlbetonbau 2: Bestandene Hausübungen und Scheinklausur (geht über Stahlbetonbau 1+2, d.h. Stahlbetonbau 1 ist Voraussetzung dafür) 6 CP (zuvor: keine Vorleistung, CP-Anzahl unverändert)