Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung: Maschinenbau

Gültig ab WS 2016/2017
Gültig bis 2016

Aufbau des Studiengangs

Die Module der Masterprüfungsordnung zum Nachweis der Mindestanforderungen an Leistungspunkten zum Bestehen der Masterprüfung sind in folgende Bereiche eingeordnet:

a)       Wirtschaftswissenschaftliches Schwerpunktfach I bzw. II

b)       Integrativer Bereich

c)        Maschinenbau

d)       Wirtschaftswissenschaftliches Forschungsprojekt

e)       Masterarbeit

f)        Wirtschaftswissenschaftliches Praktikum

a)       Wirtschaftswissenschaftliches Schwerpunktfach I und II

Zu erbringen sind folgende Leistungen:

Aus den Schwerpunktfächern

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Business Information Systems und Operations Research (für WI)

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Controlling

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Economic Theory

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Entrepreneurship

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Financial Economics

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Finanz- und Bankmanagement

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Human Resource Management und Organizational Behavior

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Immaterialgüter- und Wirtschaftsrecht (für WI)

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Industrieökonomik

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Marketing

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Produktionsmanagement (für WI)

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Strategisches und internationales Management

·         Wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt Sustainable Development, Ressourcen, Umwelt und Energie

sind zwei zu wählen: Schwerpunktfach I und Schwerpunktfach II. In jedem Schwerpunktfach sind mindestens 13 LP zu erwerben, wobei vier LP in Form eines dem jeweiligen Schwerpunktfach zugehörigen Seminars erbracht werden müssen. Auf Antrag und mit Zustimmung des Verantwortlichen des entsprechenden der Schwerpunktfaches 1 bis 13, kann der Prüfungsausschuss gestatten, dass die zu erbringend 26 Leistungspunkte aus einem der Schwerpunktfächer 1 bis 13 zu erbringen sind. In diesem Fall sind zwei Seminare im Schwerpunktfach zu erbringen.

b)       Integrativer Bereich (3LP)

Zu erbringen durch folgendes Modul:

Modul-Nr.

Modulname

LP

Hinweis

Pflichtbereich

3

 

WIW-KM-FGV-M-7

Ringvorlesung: Führen in globaler Verantwortung

3

 

 

c)        Maschinenbau

Es sind Module im Umfang von 22 ECTS-Punkten aus den Kompetenzfeldmodulen des Bachelorstudiengangs Maschinenbau sowie aus den Pflichtmodulen aus max. zwei der folgenden sechs Masterstudiengänge (und den voraussetzenden Bachelormodulen, siehe Modulhandbuch Fachbereich MVT) zu wählen. Weitere 8 ECTS-Punkte müssen aus den Pflicht - oder Wahlpflichtmodulen der gewählten Masterstudiengänge belegt werden.

·          Produktentwicklung im Maschinenbau

·          Computational Engineering

·          Fahrzeugtechnik

·          Materialwissenschaften und Werkstofftechnik

·          Produktionstechnik

Maschinenbau mit angewandter Informatik

d)       Forschungsprojekt

Wird das Forschungsprojekt (9 LP) in der ingenieurwissenschaftlichen Studienrichtung absolviert, so ist die Masterarbeit in den Wirtschaftswissenschaften zu schreiben. Wird das Forschungsprojekt in den Wirtschaftswissenschaften absolviert, so ist die Masterarbeit in der ingenieurwissenschaftlichen Studienrichtung zu schreiben.

e)       Masterarbeit

Die Masterarbeit (15 LP) ist eine schriftliche Prüfungsleistung. Sie soll zeigen, dass die Studierenden in vorgegebener Zeit eine begrenzte Aufgabenstellung aus ihrer Fachrichtung selbstständig lösen können. Thema, Aufgabenstellung und Umfang der Masterarbeit sind von den Betreuern so zu begrenzen, dass die Frist zur Bearbeitung der Arbeit eingehalten werden kann.

f)        Wirtschaftswissenschaftliches Praktikum

Das wirtschaftswissenschaftliche Praktikum (7 LP) muss einen Umfang von 9 Wochen haben (mindestens 20 h/Woche).Aktuelle Hinweise finden sich unter:

https://wiwi.uni-kl.de/studium-lehre/master/wirtschaftsingenieurwesen/wi-mb/

Alte Prüfungsordnung

Module nach § 27 der MPO zum Nachweis der Mindestanforderungen an Leistungspunkten zum Bestehen der Masterprüfung:

1. Wirtschaftswissenschaftliche Kernmodule: 6 LP
2. Wirtschaftswissenschaftliches Schwerpunktfach I: 13 LP
3. Wirtschaftswissenschaftliches Schwerpunktfach II: 13 LP
4. Integrativer Bereich: 3 LP
5. Wirtschaftswissenschaftliches Forschungsprojekt: 9 LP
oder
6. Wirtschaftswissenschaftliche Masterarbeit: 15 LP

Sowie den Nachweis folgender Mindestanforderungen an ingenieurwissenschaftlichen Leistungspunkten (LP) voraus:

1. Kernmodule Maschinenbau: 24 LP
2. Wahlmodule Maschinenbau: 8 LP
3. Ingenieurwissenschaftliches Forschungsprojekt: 9 LP
oder
4. Ingenieurwissenschaftliche Masterarbeit: 15 LP

Die Kern- und Wahlmodule im Bereich Maschinenbau

24 ECTS-Punkte aus den Kompetenzfeldermodulen des Bachelorstudiengangs "Maschinenbau" und Pflichtmodule aus bis zu zwei der sechs Masterstudiengänge:

  • Produktentwicklung im Maschinenbau
  • Computational Engineering
  • Fahrzeugtechnik
  • Materialwissenschaften und Werkstofftechnik
  • Produktionstechnik
  • Maschinenbau mit angewandter Informatik

des FB MV und den voraussetzenden Bachelormodulen

8 ECTS-Punkte aus Pflicht- und/oder Wahlveranstaltungen aus den gewählten MV-Studiengangsmodulen

 Zu den neuen Masterangeboten

Liste der Kompetenzfelder (KF)

Übergangsregelung

Studenten die vor dem WS 15/16 bereits im Master WI-MB eingeschrieben waren (auch Doppeleinschreibungen) dürfen nach der neuen und/oder der alten Regelung studieren. Unabhängig davon, ob bereits Prüfungsleistungen im Maschinenbau abgelegt wurden.

Studenten die erst seit dem WS 15/16 im Master eingeschrieben sind müssen nach der neuen Regelung studieren.

 

Die Prüfungsordnung im Fachbereich Maschinenbau wurde zum Wintersemester 2015/2016 ohne Übergangsregelung geändert. Dies hat  Auswirkungen auf die Vertiefungsrichtungen den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung „Maschinenbau“ .

Studierende mit der Studienrichtung Maschinenbau , die Module aus in den bisherigen Masterstudiengängen

  • Allgemeiner Maschinenbau
  • Fahrzeugtechnik
  • Kunststofftechnik und Faserkunststoffverbunde
  • Material und Produktionstechnik

erbracht/abgelegt haben, können die alte Bezeichnung der Masterstudiengänge beibehalten und entsprechende Module weiterhin belegen oder die noch fehlenden Module wie folgt wählen:

  • "Produktentwicklung im Maschinenbau" oder "Computational Engineering"  <->  alt:·     Allgemeiner Maschinenbau
  •  "Fahrzeugtechnik" <-> alt:  Fahrzeugtechnik
  •   "Materialwissenschaften und Werkstofftechnik" <-> alt : Kunststofftechnik und Faserkunststoffverbunde
  • "Produktionstechnik" oder "Materialwissenschaften und Werkstofftechnik" <-> alt: Material und Produktionstechnik

Bestandene Module werden beibehalten. Wird bei noch nicht vollständig erbrachten Leistungen die neue Bezeichnung  mit den neuen Masterstudiengängen gewünscht, ist der jeweils neue Masterstudiengang beim Prüfungsamt anzugeben!

Zu den alten Listen

 

Gibt es bei der Umstellung Probleme, so ist die Fachstudienberatung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften zu kontaktieren.

 

Die aktuellen Listen finden sich auf der Seite des FB MV:

https://www.mv.uni-kl.de/studium-lehre/studieninteressierte-bewerber/masterstudium/

Wirtschaftswissenschaftliche Module

Modulnummer Veranstaltungsname ECTS Hinweis
Kernmodule      
WIW-KM-FGV Ringvorlesung: Führen in globaler Verantwortung 3

im Sommersemester

Hinweis: Die vier Teilbereiche setzen sich aus einer Auswahl aller in der Vorlesung behandelten Themengebiete zusammen. Die Bereiche müssen nicht zwangsläufig die gleichen sein wie in der vorherigen Klausur.

WIW-KM-WIR-M-6 Wirtschaftswissenschaftliche Vertiefung   Das Modul wird mit einer Modulprüfung abgeschlossen
KM-STU-V-6 Strategische Unternehmensführung 3  

Weitere Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Volkswirtschaftslehre:
WIW-IWI-xxx
WIW-MAK-TME
WIW-FE-xxx
WIW-ETH-xxx
WIW-IOE-xxx


und des Immaterialgüter und Wirtschaftsrechts:
IWR-PAT
IWR -WET
IWR-RUT
IWR-GEI
IWR-ARB

VWL- oder Rechtsvorlesung 3 eine beliebige VWL oder Rechtsveranstaltung
Schwerpunktmodule      
2 Schwerpunktfächer a 13 ECTS-Punkte     jeweils 9 ECTS aus Modulen und jeweils ein Seminar von 4 ECTS