Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Entrepreneurship

Der Erfolg einer Ökonomie, sowie der gesellschaftliche Wohlstand, hängen massiv vom Unternehmertum ab. Insbesondere in Zeiten sich stetig verkürzender Produktlebenszyklen und zunehmender Globalisierung sind Unternehmergeist und Innovationsfähigkeit erforderlich, um die sich bietenden Chancen zu erkennen, diese auszunutzen und einmal aufgebaute Wettbewerbsvorteile langfristig zu erhalten. Dies betrifft nicht nur Neugründungen, sondern auch etablierte Unternehmen, die immer wieder neue Impulse generieren und sich an verändernde Umwelten anpassen müssen, um nachhaltiges Wachstum und ihr Überleben sicherzustellen.

Unternehmer sind Personen die kontextunabhängig durch Ihre Handlungen neue Möglichkeiten erschaffen sowie bestehende Potenziale identifizieren und ausnutzen. Dafür benötigen sie neben fachlichem Verständnis und methodischen Fähigkeiten auch Führungs- und Sozialkompetenz, um Mitarbeiter zu motivieren, Kunden zu überzeugen und Ressourcen aus dem Unternehmensumfeld zu generieren. Dabei sind sowohl planerische Prozesse, wie auch das „Management unter Unsicherheit“ und der Umgang mit dynamischen Umwelten zu meistern.

Im Schwerpunkt Entrepreneurship werden Studierende mit den Herausforderungen von unternehmerischen Prozessen konfrontiert. Sie lernen mit Hilfe von Kreativitätstechniken Ideen zu generieren und diese in Geschäftsmodelle zu transformieren. In verschiedenen Veranstaltungen werden empirische und forscherische Methoden, sowie Führungskompetenzen geschult. Weiterhin werden der Umgang mit und die Anfertigung von Machbarkeitsanalysen und Businessplänen vermittelt und die Entstehungs- und Wachstumsprozesse von Unternehmen erlebbar gemacht. Die Lehre im Schwerpunkt Entrepreneurship basiert sowohl auf handlungsorientierter Umsetzung, sowie auf evidenz-basierter Herangehensweise.

Die Berufsperspektiven

Die Breite der Schwerpunktinhalte spiegelt sich in den potenziellen Berufsfeldern wieder. Die vermittelten Inhalte befähigen nicht nur zur Verfolgung von unternehmerischen Initiativen, sondern sind auch für die Bildung von Management- und Führungskompetenzen und damit für die Verfolgung einer Führungskräftelaufbahn in etablierten Unternehmen nutzbringend. Der Schwerpunkt Entrepreneurship zielt dementsprechend zum einen auf die Qualifizierung von Gründern ab, zum anderen wird sich der Ausbildung von zukünftigen Führungspersönlichkeiten in bestehenden Unternehmen gewidmet. Auch lernen Studierende den Umgang mit wissenschaftlichen Methoden und können erste Erfahrungen im empirischen Arbeiten sammeln. Damit bereiten wir an der Wissenschaft interessierte Studierende auf eine Forscherlaufbahn vor. 

Die Lehrenden

  • Prof. Dr. Matthias Baum
  • PD Dr. Georg Fassott

Module und Lehrveranstaltungen

Principles of Entrepreneurship - Lecture (Wahlpflicht; 3 LP)

In dieser online Veranstaltung werden Grundlagen der Unternehmensgründung sowie dem Treffen unternehmerischer Entscheidungen vermittelt. Weiterhin beschäftigen sich Studierende im Rahmen dieser Lehrveranstaltung mit der Generierung innovativer Ideen, der Bewertung dieser sowie der Entstehung von Unternehmen.

Die Vorlesung „Principles of Entrepreneurship – Lecture“ (3 LP) kann durch die Übung „Entrepreneurship Exercise“ (3 LP) ergänzt werden.

Entrepreneurship Exercise (Wahlpflicht; 3 LP)

Studierende können ihre Kenntnisse aus den Inhalten der Vorlesung Principles of Entrepreneurship in der dazugehörigen Übung vertiefen und erweitern. Das erworbene Wissen wird in dieser Veranstaltung auf spezifische Problemstellungen des Entrepreneurships angewendet und in Fallstudien präsentiert.

Die Übung „Entrepreneurship Exercise“ kann nur in Verbindung mit der dazugehörigen Vorlesung angerechnet werden.

Business Planning (Wahlpflicht; 6 LP)

Während der Veranstaltung Business Planning entwickeln die Studierenden eine eigene Gründungsidee, erstellen hierzu ein Geschäftsmodell und fertigen darauf aufbauend einen eigenen Businessplan an. Vermittelt werden diese Inhalte durch eigene Präsentationen mit direktem Feedback sowie durch Gruppenarbeiten und Rollenspiele.

Business Developing (Wahlpflicht; 6 LP)

In dieser Veranstaltung werden theoretische Grundlagen zur Unternehmensentwicklung und zum Unternehmenswachstum vermittelt. Studierende lernen, welche Herausforderungen sich aus der Thematik ergeben. Nach Abschluss der Veranstaltung sind Studierende in der Lage ihr Wissen auf praktische Problemstellungen anzuwenden und eigene Lösungen zu generieren und zu implementieren.

Entrepreneurial Marketing (6 LP)

Das Modul Entrepreneurial Marketing setzt sich zusammen aus der wöchentlichen Vorlesung Gründungsmarketing sowie regelmäßigen Terminen in denen Fallstudien  bearbeitet und anschließend in der Gruppe diskutiert werden. Die Note errechnet sich aus der Klausur zur Vorlesung und der Bewertung der Fallstudienausarbeitung.

Entrepreneurial Marketing (3 LP)

Sollten nur 3 Leistungspunkte gebraucht werden, genügt es eine der genannten Veranstaltungen zu besuchen und die jeweilige Prüfungsleistung zu erbringen. Sollte die Fallstudienveranstaltung gewählt werden, muss zusätzlich eine Klausur in Form einer Mini-Fallstudie geschrieben werden.

Gründungspraktikum (6 LP)

Das Gründungspraktikum bietet Einblick in das Tagesgeschäft eines jungen Unternehmens, durch ein Kurzzeitpraktikum während dem ein eigenes Projekt bearbeite wird. So bekommen Studierende die Möglichkeit ihre praktischen Fähigkeiten zu zeigen und zu erweitern. Benotungsgrundlage ist die schriftliche Reflektion des Praktikums. 

Gründungsprojekt (3 LP)

Im Gründungsprojekt führen die Studierenden eine Marktanalyse für eine konkrete Gründungsidee durch. Zudem haben sie die Möglichkeit im Team zu arbeiten und in Kontakt mit (potentiellen) Kunden zu treten.

Entrepreneurship Seminare

Research-Track (4 LP)

Unternehmerische Entscheidungen sollten auf Basis verfügbarer „Evidenz“ getroffen werden. Im Seminar Research-Track formulieren die Teilnehmenden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse neue Entscheidungsgrundlagen. Dies kann den Einsatz von Meta-Analysen oder anderen wissenschaftlichen Methoden erfordern.

Practice-Track (4 LP)

Die Teilnehmenden des Seminars Practice-Track simulieren die Gründung und Steuerung eines Unternehmens nicht nur, sondern führen diese tatsächlich durch. Die Herausforderung ist es, aus (fast) nichts ein Unternehmen entstehen zu lassen.

Anrechenbare Veranstaltungen anderer Fachgebiete

Patentrecht - Prof. Dr. Michael Hassemer; 3 LP

Weitere Informationen

unter enpres.wiwi.uni-kl.de/teaching/master.