Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

BWL mit technischer Qualifikation

Master mit Studienbeginn WS 2021/22 und später

Vorlesungsverzeichnis

Master Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation

Der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation ist ein forschungsorientierter wissenschaftlicher Studiengang, der zu einem zweiten berufsqualifizierenden akademischen Abschluss führt. Der jeweilige Masterstudiengang ist Teil des aufeinander aufbauenden Bachelor-Master Studienprogramms mit der Möglichkeit, den technischen Schwerpunkt des Bachelorstudiengangs weiter auszubauen und hat zum Ziel, zur wissenschaftlichen Arbeit und Methodik zu befähigen, theoretisch-analytische Fähigkeiten zu vermitteln und die Studierenden in die Lage zu versetzen, sich offen und kreativ auf neue Bedingungen im Berufsleben einzustellen und dabei wissenschaftliche Erkenntnisse kritisch einzuordnen und zielgerichtet einzusetzen. Studierende erwerben die zur Bearbeitung von neuen komplexen Aufgaben- und Problemstellungen sowie zur eigenverantwortlichen Arbeit in der Forschung oder in einem strategieorientierten beruflichen Tätigkeitsfeld notwendigen Fach-, Methoden- und fachübergreifenden Kompetenzen. Diese können sie zur Erfüllung berufspraktischer Aufgaben einsetzen und das eigene Handeln begründen sowie reflektieren, und zwar orientiert an Zielen und Standards innerhalb und außerhalb der Wissenschaft. Die Absolventinnen und Absolventen identifizieren darüber hinaus Defizite und Lücken in der vorhandenen Wissenschaftskommunikation und (Forschungs-)Praxis. Sie entwickeln und kommunizieren eigene Lösungsansätze. Der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation richtet sich an herausragende Bachelorabsolventinnen und -absolventen wissenschaftlicher Hochschulen im In- und Ausland und setzt auf die Konsolidierung und Ausweitung der im Bachelorstudiengang erworbenen Handlungskompetenzen und Fachkenntnisse. Die im Bachelorstudiengang gewählte technische Fachrichtung wird im Masterstudium weiter vertieft. Der Masterstudiengang schafft die Voraussetzungen für einen Einstieg in eine Management-Position in privaten wie öffentlichen Unternehmen, bei denen ein grundlegendes Verständnis für technische Zusammenhänge erforderlich oder hilfreich ist. Je nach gewählten Schwerpunkten eröffnet sich den Absolventen ein breites Angebot an Tätigkeitsfeldern in allen Branchen. Zudem ermöglicht der Masterabschluss den Einstieg in eine wissenschaftliche Laufbahn an Hochschulen sowie an Forschungseinrichtungen und berechtigt zur Promotion.

Studiengangsstruktur

Wirtschaftliches Praktikum

Für den Masterstudiengang BWL tQ ist ein wirtschaftliches Praktikum erforderlich.

Dauer: 12 Wochen

Das Praktikum muss wirtschaftlich sein, die Einsatzbereiche sind ansonsten beliebig. Der Arbeitstag muss mindestens 20 Stunden umfassen. 40-Stundenwochen reduzieren die Wochenzahl nicht!

Das Praktikum kann zeitlich getrennt und bei verschiedenen Unternehmen absolviert werden. Die Praktikumsplätze sind eigenständig zu suchen. Das Praktikum ist Teil des Studiums und muss bis zu dessen Abschluss erbracht werden.

Das ausgefüllte Formblatt ist nach Unterschrift durch den Fachstudienberater (Dekanat Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Geb. 42, Raum 126) beim Prüfungsamt einzureichen. 

Forschungsprojekt

Das Forschungsprojekt ist eine studienbegleitende Lehrveranstaltungsform, die in besonderem Maße die selbstständige und koordinierte Arbeit an zusammenhängenden Themen bzw. Problemzusammenhängen entsprechend des gewählten Studiengangs aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften, oder der technischen Studienrichtung, einzeln oder auch als Gruppenarbeit (i.d.R. bis maximal vier Studierende) ermöglicht. Ein Forschungsprojekt sollte die Laufzeit von zwei Semestern nicht überschreiten. Auf Antrag kann ein interdisziplinäres Forschungsprojekt genehmigt werden. Über die Zulassung und fachliche Einordnung des Forschungsprojekts entscheidet der Prüfungsausschuss im Rahmen der Antragstellung. Die Anmeldung zum Forschungsprojekt wird von der Betreuerin oder dem Betreuer  (Professorin oder Professor) um das Thema des Forschungsprojekts und den Tag der Ausgabe ergänzt, unterschrieben und unverzüglich der Abteilung für Prüfungsangelegenheiten zugeleitet.

Es gibt ansonsten keine inhaltlichen oder formalen Vorgaben.

Das Forschungsprojekt hat 9 LP (Umfang: 270 h).

Aktuelle PO-Änderungen

Der Anhang der Wahl- und Pflichmodule wird semesterweise aktualisiert.

 

Weitere Änderungen stehen derzeit nicht an.

Grundsatzbeschlüsse und Verfahrensregelungen zu den Prüfungsordnungen

Wechsel vom Bachelor in den Master innerhalb der TUK

Wenn Sie vom Bachelor ins Masterstudium übergehen möchten, wird das Studiengangwechsel genannt. Dafür ist der Antrag innerhalb der Bewerbungsfristen beim SSC einzureichen.

Antrag auf Studiengangwechsel   pdf

Weiterführende Informationen

BWLtQ Studienstruktur

Studienstruktur des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation.

Weiterlesen

BWLtQ Bauingenieurwesen

Curriculum des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation - Fachrichtung…

Weiterlesen

BWLtQ Elektrotechnik

Curriculum des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation - Fachrichtung…

Weiterlesen

BWLtQ Informatik

Curriculum des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation - Fachrichtung…

Weiterlesen

BWLtQ Maschinenbau

Curriculum des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation - Fachrichtung…

Weiterlesen

BWLtQ Verfahrenstechnik

Curriculum des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation - Fachrichtung…

Weiterlesen
Zum Seitenanfang