Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Änderungen im Curriuculum und Studienverlaufsplänen

Informationen zum Modulhandbuch

Das Modulhandbuch ist derzeit in der neuesten Variante öffentlich zugänglich. Man beachte:

Die Studiengänge mit der Jahreszahl 2021 beziehen sich auf die zum WS kommende Neustruktur. Der Master WI wird allerdings erst ab WS 2022 angeboten, ist trotzdem bereits veröffentlicht).

Die Studiengänge mit der Jahreszahl entsprechen den Prüfungsordnungen von 2009 ff.

 

Hinweis zu den Quantitativen Methoden im Modulhandbuch 2021:

Die Quantitativen Methoden bestehen aus drei Veranstaltungen, von denen nach der neuen PO eine einzige zu wählen ist:

2KWIW-FE-WME-K-6

Quantitative Methods in Economics

WP30 h60 h--PL13,0SoSe
2KWIW-KM-MNM-K-6

Multivariate and Nonlinear Models

WP30 h60 h--PL13,0WiSe

2K

WIW-POM-QMP-K-6

Quantitative Methods in Operations Management

WP30 h60 h--PL13,0WiSe

    Die LP betragen nach der neuen PO 4 ECTS-Punkte und nicht wie in der Tabelle angegeben 3 ECTS-Punkte. Der Arbeitsaufwand infolge dessen 120 Stunden.

    Übersicht über das veränderte Lehrangebot

    Neue Semesterlage
    WS 2021/22SoSe 2022WS 2022/23SoSe 2023
    Mikroökonomik

    Mikroökonomik
    digital

    Mikroökonomik

    Makroökonomik
    digital

    MakroökonomikMakroökonomik

    Spieltheorie
    digital

    SpieltheorieSpieltheorie

    Änderungen der Semesterlage

    Einführung in die VWL und Mikroökonomik wird zu Mikroökonomik

    Die Veranstaltung findet im WS 2021/22 ersmals statt.

    Das bisherige Angebot im Sommersemester 2022 wird in Form einer digitalen Variante mit begleitenden Präsenztutorien angeboten. Ab Wintersemester 2022/23 wird die Mikroökonomik nur noch im Wintersemester angeboten.

    Makroökonomik

    wird im WS 2021/22 in Form einer digitalen Variante mit begleitenden Präsenztutorien angeboten. Makroökonomik wird künftig regelmäßig im Sommersemester (erstmalig SoSe 2023) angeboten.

    Spieltheorie

    wird im WS 2021/22 in Form einer digitalen Variante mit begleitenden Präsenztutorien angeboten. Spieltheorie wird künftig regelmäßig im Sommersemester (erstmalig SoSe 2023) angeboten.

    Produktion

    wird zum SoSe 2023 in "Operations Management" umbenannt und in "Operations Management I" und "Operations Management II" aufgesplittet. "Operations Management I" wird im Sommersemester gelesen, "Operations Management II" im Wintersemester.

    LogistikI und II

    wird zum WiSe 2022/23 in "Logistic I, II" umbenannt. "Logistic I" wird im Wintersemester gelesen, "Logistic II" im Sommersemester.

     

    Auslaufende Module und Prüfungen

    Bachelor

    Das Modul "Betriebswirtschaftlche Grundlagen" (EBWL und FiBu) wurde letzmalig im WS 2020/21 angeboten. Insgesamt stehen drei Prüfungstermine zur Verfügung:

    • 17.03.2021 (ist bereits gewesen)
    • 02.08.2021 (ist bereits gewesen)
    • 30.10.2021

    Darüber hinaus gibt es keine weiteren Prüfungstermine. Auch nicht für diejenigen, die ihre bis zu zwei Wiederholungsprüfungen nicht angtreten haben.

    Studierende, die in der alten PO bleiben und das Modul im Oktober 2021 noch nicht bestanden haben werden, müssen alternativ das Modul "Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre für Hörer anderer Fachbereiche" (Fassott) belegen, unter Mitnahme der Fehlversuche aus Betriebswirtschaftliche Grundlagen.

     

    Der KLOOC (Teil des Moduls Nachhaltigkeit in nWirtschaft und Gesellschaft) wird künftig nicht mehr angeboten.
    Wechselwillige WI‐Studierende, die in die neue PO wechseln möchten, hätten ursprünglich den KLOOC nachholen müssen für eine Übertragung des Moduls Wirtschaften in gesellschaftlicher Verantwortung mit 6 LP. Neuregelung: Das neue 6 LP‐Modul Wirtschaften in gesellschaftlicher Verantwortung wurde um eine bepunktete Übung statt des KLOOCs zum Nachfolgemodul von Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft ausgebaut; WI‐ler, die wechseln wollen, können statt des KLOOCs die bepunktete Übung nachholen. Diese wird jeweils im Wintersemester angeboten.

     

    Die Module „Finanzberichterstattung“ und „Steuern und Wirtschaftsprüfung“ wird es in der neuen PO nicht mehr geben, stattdessen das neue Modul „Finanzberichterstattung und Steuern“.
    Wechselwillige Studierende können in der neuen PO entweder „Finanzberichterstattung“ oder „Steuern und Wirtschaftsprüfung“ als „Finanzberichterstattung und Steuern“ einbringen. Fehlversuche werden nicht übertragen, da es ein gänzlich neues Modul sein wird und Inhalte aus beiden Vorgängerveranstaltungen beinhalten wird.

     

    Das Modul Produktion wird in der neuen PO zu Operations Management I und II gesplittet.
    Fehlversuche von Produktion werden übertragen, da es das identische Modul bleibt und nur aufgeteilt wird; zudem müssen die Studierenden mit Fehlversuchen in Produktion die neuen Module Operations Management I und II als eine Klausur mit 6 LP schreiben und die Prüfungsbedingungen sind somit identisch.

     

    Bereich Maschinenbau

    1. Im Bestehensfall können die Module „MEL II“ + „Energietechnik I“ im Wahlpflichtbereich „Vertiefung des Maschinenbaus“ oder Master eingebracht werden.
    2. Im Nichtbestehensfall (bei Überführung) werden die Fehlversuche nicht mitgenommen, da diese in der Neukonzeption weder im Pflicht- noch Wahlpflichtbereich gelistet sind.

     

     

    Master

    Führen in globaler Verantwortung fällt in der neuen PO als Pflichtmodul im Master weg.
    Für diejenigen Studierenden, die in der alten PO bleiben wollen und das Modul bis Februar 2022 (letztmalige Prüfungsmöglichkeit) nicht bestehen werden, wird eine Ersatzveranstaltung ab dem SS 2022 angeboten werden. Die Ersatzveranstaltung basiert auf das Angebot der "Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit" zum Thema "Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise" mit den Sustainable Development Goals als Leitfaden.

    Flussdiagramm zur Anrechnung und Wiederholungsmöglichkeiten von Wahl- und Wahlpflichtmodulen (nicht amtlich)

    Aktuelle und künftige Änderungen in den technischen Fächern

    Maschinenbau / Umwelt-und verfahrenstechnik / Energie- und Verfahrenstechnik / Verfahrenstechnik

    Der Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik stellt sein Curriculum im Rahmen der Re-Akkreditierung zum WS 2022/23 um. Eine Erste Umstellung erfolgt bereits ab WS 2021/22.

    Werkstoffkunde f.H.a.FB wechselt die Semesterlage. Werkstoffkunde I wird künftig im Sommersemester angeboten, Werkstoffkunde II im Wintersemester. Im Wintersemester 2021/22 entfällt Werkstoffkunde.

    *************************************

    Nachfolgend vorläufige Informationen ohne Gewähr:

    Maschinenelemente wird zum WS 2022/23 neukonzipiert. MEL1 wird künftig 5 ECTS-Punkte erhalten.

    Thermische Verfahrenstechnik wird zum WS 2022/23 neukonzipiert und ein höheres Niveau erhalten und somit wegen zu geringen Vorkenntnissen nicht mehr im Pflichtbereich der BWL tQ und WI Studiengänge enthalten sein.

    Zum Seitenanfang